Sommermeisterschaft 2021

Gute Stimmung beim 3. Coronadoppel

Jedes Jahr treffen sich die ESV Mannschaftsspieler zum traditionellen Doppelturnier. Auch heuer wurde einen Vormittag lang um jeden Punkt gekämpft. Diesmal tanzten alle nach der Pfeife von „Raul“ Kleinferchner, der die Spielrunden mit Pfiff startete und auch beendete.
Nach dem Turnier stärkte man sich mit Backhendl und Kuchen. Walter Steinegger bekam von seinen Kumpels ein T-Shirt mit der Aufschrift “Capitän der Meistermannschaft“ überreicht, was ihn sichtlich rührte. Bei einer Tombola gab es unterschiedliche Preise, darunter auch ein Ölbild von Künstler Dolf. Es war ein schöner Ausklang einer erfolgreichen Saison.

Jäger Robert - Steirischer Landesmeister 2021

Im Rahmen der Steirischen Tennis Freiluftmeisterschaften hat unser Robert Jäger wieder einmal einen Titel diesmal bei den Senioren 65 + erobert.
Im Finale hat er dabei seinen Gegner, Michael Zürn, 6:1, 6:1 besiegt.
Bei der Siegerehrung ist Robert dabei als „Abonnement Sieger bezeichnet worden. Er hat dabei in den letzten Jahren mehrfach den Titel im Freien aber wenn er dabei teilgenommen hat, auch in der Halle in den verschiedensten Altersklassen erringen können.

V. l. v.: Lackner Günther, Klatovsky Werner, Pölinger Adolf * V..l. h.: Kleinferchner Herbert, Peruzzi Wolfgang, Grasser Herbert, Steinegger Walter und Schöck Helmut

Meistertitel für ESV Knittelfeld!

4:0 Finalsieg gegen Leoben. Der Vereinsvorstand sowie der anwesende Fanclub gratulieren recht herzlich zu dieser großartigen Leistung.

Finale daheim gegen Leoben!

Nach hartem Kampf konnten wir uns im Halbfinale gegen Bruck mit 4:2 durchsetzen.

Nun geht es nächsten Mittwoch,14.7., Spielbeginn 10 Uhr, daheim gegen Leoben um den Meistertitel. Mit den Fans im Rücken sind wir zuversichtlich, ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Zusätzliche Motivation ist die Sportlerehrung von der Stadtgemeinde für den Meistertitel 2019, die coronabedingt erst jetzt erfolgte.

4. Sieg in Folge sichert uns den ersten Platz in der Gruppe

Auch im letzten Gruppenspiel auswärts gegen Gratkorn war der ESV Express nicht zu stoppen. Vierter Sieg in Folge sichert uns den ersten Platz in der Gruppe und das Heimrecht im Halbfinale gegen Bruck. Spieltermin ist Mittwoch der 7. Juli ab 10 Uhr.

Da einige Mannschaftsstützten ihren Impftermin ( Corona) wahrnehmen mussten, traten wir leicht ersatzgeschwächt in Gratkorn an. Umso bemerkenswerter der 4:2 Erfolg unserer „Rumpftruppe“. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Herbert Grasser und Günther Lackner, die Einzel und Doppel gewinnen konnten.

Nun geht’s im Halbfinale gegen Bruck, und da steht auch wieder der gesamte Kader zur Verfügung. Bei einem Sieg wären wir im Finale um den Steirischen Meistertitel, das am 14. Juli ausgetragen wird. Wir hoffen auf kräftige Unterstützung der heimischen Fans.  

3. Sieg in Folge sichert uns einen Platz im oberen Play off!

Auch die Liezener Senioren mussten gegen uns die Segel streichen und gingen mit 0:6 unter. Schon nach den Einzelspielen war die Sache klar, denn wir führten mit 4:0 Punkten. Im Doppel wurde es noch eng, aber mit Glück und Kampfgeist gewannen wir beide Doppel, wenn auch erst nach Satzgleichstand im Matchtiebreak.

Nun geht es im letzten Gruppenspiel gegen Gratkorn auswärts um den ersten Platz, was im Halbfinale Heimrecht bedeuten würde. Leider fehlen da einige Mannschaftsstützen wegen der 2. Coronaimpfung, aber unseren Ersatzleuten ist durchaus einiges zuzutrauen, zumal  auch eine knappe Niederlage den Gruppensieg bringen würde. Wir sind jedenfalls zuversichtlich und freuen uns schon auf ein Halbfinale daheim am Mittwoch, den 7. Juli, daheim entweder gegen Bruck oder GAK.

ESV Senioren weiterhin siegreich!

Auch die Spielberger konnten unseren Erfolgslauf nicht stoppen und mussten  die spielerische Überlegenheit von Peruzzi, Pölinger und Co  anerkennen. Schon in den Einzelspielen lagen wir 4:0 vorne und diesmal klappte es auch im Doppel.

Mit diesem Sieg setzten wir uns an die Tabellenspitze, von der wir uns so leicht nicht mehr verdrängen lassen wollen. In 14 Tagen gibt es das nächste Heimmatch gegen den TC Liezen, und auch da haben wir berechtigte Siegesschancen.

Bemerkenswert ist, dass gegen Spielberg fast der gesamte Kader zum Einsatz kam, der dem Lokalrivalen trotzdem nicht einmal einen Satzgewinn ermöglichte. Während und auch nach dem Spiel entwickelte sich ein reger „Sportstammtisch“, bei dem neben dem Tennis auch über Fußball und die bevorstehende Europameisterschaft diskutiert wurde.

Wir freuen uns schon auf die Liezener und hoffen, dass wir unsere gute Form bis dahin konservieren können. Bei einem Sieg wären wir sicher in der oberen Playoff Gruppe, in der es dann um die „Wurst“ sprich den steirischen Meistertitel geht.

Wir sind auf jeden Fall bereit….

Erfolgreicher Neustart für ESV Senioren nach Corona!!

Nach der coronabedingten Pause 2020 gelang den ESV Senioren ein Neustart nach Maß in der LL A der Steiermark. Gleich beim ersten Spiel auswärts gegen Voitsberg landete man einen souveränen 4:2 Sieg. Nach den Einzelspielen war die Partie bereits entschieden, denn der Zwischenstand lautete 4:0 für ESV. Den Voitsbergern gelang nur mehr eine Resultatverschönerung bei den Doppelspielen, die sie alle beide, wenn auch nur im entscheidenden Championstiebreak, gewannen.

Nun hat die Truppe Lust auf mehr und will auch beim nächsten Heimspiel gegen Lokalrivalen Spielberg voll punkten. „Wenn wir vom Verletzungsteufel verschont bleiben, ist uns einiges zuzutrauen, und sogar ein weiterer steirischer Titelgewinn scheint im Bereich des Möglichen“  meinte Mannschaftsführer Walter Steinegger auf die Frage nach dem heurigen Saisonziel!

Sommermeisterschaft 2018

Das stolze Meisterteam mit stehend v.l.Josef Sundl, Walter Steinegger, Michael Hess und Herbert Grasser bzw. hockend: v.l. Werner Klatovsky, Günther Lackner und Adolf Pölinger

Spiel - Satz und Sieg

Mehr als tausend Mannschaften kämpfen jährlich steiermarkweit  in den verschiedenen Klassen von Jugend bis Senioren um den Meistertitel. Dieses Kunststück gelang heuer den „alten Knackern“ des ESV Knittelfeld,  die ohne Niederlage in der Landesliga B +70 erfolgreich blieben. Sechs Kantersiege und ein Remis bedeuteten den  überlegenen Gruppensieg und den Aufstieg in die LL A.

Sommermeisterschaft 2017

V.l.: Herbert Grasser, MF Walter Steinegger, Josef Sundl, Helmut Schöck, Josef Kriechbaum, Wolfgang Peruzzi, Michael Hess, Günther Lackner und Werner Klatovsky

ESV Senioren besiegen Fürstenfeld

Der Tennissport ist im Aufschwung, was auch mit den tollen Leistungen von Dominik Thiem zusammenhängt. Nicht weniger als 1150 Teams mit 8500 aktiven Spielern haben in der Steiermark für die Meisterschaften 2017 genannt. Das ist ein Rekordergebnis. Seit Jahren in der höchsten Steirischen Spielklasse Landesliga A erfolgreich sind die Senioren (+65) des ESV Knittelfeld und wurden bereits zweimal Landesmeister. Heuer glänzt das Team mit Heimstärke und dieser mussten sich auch die Fürstenfelder beugen, die mit 5:2 besiegt wurden.
Gerd Grandl, Robert Jäger, Otto Musenbichler, Josef Brunner, Kurt Gerdl und Günter Fischer.

Meistertitel für die Senioren +55

In der letzten Begegnung holt sich die Mannschaft einen 5 : 1 Sieg gegen Stattegg und sichert sich so ohne Niederlage den Gruppensieg in der 2. Kl. A.

Sommermeisterschaft 2016

Im Bild von links: Barbara Steiger, Edith Gerdl, Erika Afritsch, Hermine Teichenthaler, Luise Wenzl, Dorli Gruber, Bernadette Hubmann, Eva Pöllinger und Margit Maurer.

Damen +55: Vizemeister 2016

Die Damen des ESV Knittelfeld Sektion Tennis, konnten sich in der Landesliga A Damen +55 den Vizemeistertitel sichern. Damit konnten sie ihr Saisonziel unter Mannschaftsführerin Eva Pölinger erreichen.

Das Team des ESV Knittelfeld hockend v.l.: Helmut Schöck, Günther Lackner, Wolfgang Peruzzi, Werner Klatovsky und stehend v.l.: Josef Kriechbaum, Michael Hess, Herbert Grasser und MF Walter Steinegger

ESV mit Sieg über Leoben Tabellenführer

Mehr als 1000 Teams nehmen alljährlich an der Steirischen Tennismeisterschaft teil. Die Sieger der höchsten Spielklasse (Landesliga A) dürfen sich Steirische Meister nennen. Die Herren  + 65 des ESV Knittelfeld sind nach zwei Drittel des Bewerbes in der A-Liga Tabellenführer. Der Sprung an die Spitze gelang durch einen 5:2 Erfolg gegen Leoben. Die endgültige Entscheidung um den Meister fällt auswärts gegen den GAK. „Unser Saisonziel war ein Platz unter den ersten Drei, aber vielleicht wird´s der Titel“, bilanziert Mannschaftsführer Walter Steinegger vor den letzten zwei Runden.